Skip to main content

Welche Bestattungs­form ist die richtige?

Die engsten Angeh├Ârigen sind gesetzlich f├╝r die Auswahl von Bestattungsform und Grab­art verantwortlich. Der Wunsch des Ver­stor­benen muss jedoch beachtet werden. Au├čer­dem ist es wichtig zu bedenken, wer das Grab sp├Ąter regelm├Ą├čig besuchen m├Âchte und die eventuell anfallende Grabpflege ├╝ber­neh­men kann. Diese kann auch ├╝ber eine G├Ąrtnerei beauftragt werden.

Jede Beisetzung kann mit oder ohne Trauer­feier stattfinden.

Bei den Bestattungsformen wird prinzipiell zwischen der Erdbestattung (Be┬şstat┬ştung im Sarg) und der Feuerbestattung (Beisetzung der Asche) unterschieden.

Besondere Erinnerungen - F├╝hlbare Verewigungen

Wer den Wunsch nach einem individuellen, einzigartigen und ganz pers├Ânlichen Erinnerungsst├╝ck an seinen geliebten Menschen hat, kann sich f├╝r ein Schmuck┬şst├╝ck mit einem┬áFingerprint entscheiden.

Schmuckst├╝ck mit Fingerprint eines geliebten Verstorbenen Schmuckst├╝ck mit Fingerprint eines geliebten Verstorbenen

Aus dem Fingerabdruck kann ein Schmuck┬şst├╝ck Ihrer Wahl ent­ste­hen. Der Ab­druck kann in Gold oder Silber ab­ge­gossen werden und zum Beispiel zu An­h├Ąn­gern, Ohrringen oder Ringen wei­ter­ver­arbeitet werden. Auf diese Weise kann die Er­inne­rung an einen Menschen in einer greif- und f├╝hl­baren Form bewahrt werden.

Umbettung eines Sarges oder einer Urne

Die Umbettung ist eine Form der Ex­hu­mie­rung eines Verstorbenen und bedeutet die Ver┬şlegung eines Grabes. Das Grab muss daf├╝r ge├Âffnet werden und der Sarg oder die Urne werden im Anschluss in ein neues Grab gebracht.

Allerdings ist dies nur in besonderen Aus­nahme­f├Ąllen m├Âglich. Generell wird die Ruhe der Toten gewahrt, weshalb eine Verlegung der Grabstelle nur bei Vorliegen dringlicher Gr├╝nde von der Friedhofsverwaltung genehmigt wird.